bereitschaften-header.jpg Foto: D. Winter / DRK e.V.
KreisauskunftsbüroKreisauskunftsbüro

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Katastrophenschutz
  3. Kreisauskunftsbüro

In Ausnahmesituationen Ruhe bewahren müssen die Helfenden im Kreisauskunftsbüro (KAB). Bei Katastrophen und Großschadenslagen gehen bei den Hilfsorganisationen und Behörden zahlreiche Anfragen aus der Bevölkerung ein. Um diesen Anfragen gerecht werden zu könne, richtet das DRK im Bedarfsfall ein KAB ein.

Suchanfragen müssen telefonisch oder persönlich aufgenommen und Einsatzpersonal erfasst werden.

Personenlisten der Krankenhäuser und der Polizei werden abgeglichen und in eine Suchdienst-Software eingegeben – alles, um Auskünfte über den Verbleib von Menschen geben zu können.

Zu den zentralen Aufgaben eines KAB gehören:

  • Einrichtung einer zentralen Personenauskunftsstelle
  • nimmt Informationen über Verletzte und unverletzte Betroffene entgegen, sammelt, bearbeitet und wertet diese aus
  • nimmt Suchanfragen aus der Bevölkerung entgegen
  • erteilt Auskünfte an Angehörige von Betroffenen über deren Verbleib

Ansprechpartner

Herr
Holger Tolde

0641/40006-0 oder 06421/9626-0

katastrophenschutz(at)drk-mittelhessen.de

In dieser Einheit sind aktuell ehrenamtliche Kräfte aus Gießen und Hungen aktiv. Die Mitglieder durchlaufen für diese Tätigkeit eine spezielle Ausbildung, die insgesamt fünf Module umfasst.