Rotkreuz-Kurs Erste Hilfe des DRK. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Erste Hilfe für  Blinde und SehbehinderteErste Hilfe für  Blinde und Sehbehinderte

Erste Hilfe für Blinde und Sehbehinderte

Lehrgänge werden ab 1. Februar wieder angeboten

Zum Schutz vor dem Coronavirus (Covid-19) besteht bei allen Erste-Hilfe-Kursen in den Gebäuden eine Maskenpflicht.

Vorgeschrieben sind medizinische Masken, so genannte OP-Masken, oder FFP2-Masken ohne Ventil.  Masken mit Ausatemventil sind jedoch nicht zugelassen. Herkömmliche Alltagsmasken sind ebenfalls nicht mehr erlaubt. Wegen der Maskenpflicht innerhalb der Gebäude ist Essen und Trinken nur noch im Freien möglich. Ausreichend Pausen, in denen die Räume durchgelüftet werden, stehen dafür zur Verfügung.

Weil aktuell leider keine Heißgetränke angeboten werden können, müssen sich die Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer selbst versorgen. Außerdem wird darum gebeten, einen eigenen Kugelschreiber zum Unterschreiben mitzubringen und bei Selbstzahlern das Geld wenn möglich abgezählt bereitzuhalten.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Inhalte

Blinde oder Sehbehinderte Menschen machen in aller Regel keinen Führerschein und kommen daher nie oder selten mit den Grundlagen der Ersten Hilfe in Berührung. Dennoch können auch sie Erste Hilfe leisten. Dafür sorgt dieser speziell ausgerichtete und praxisorientierte Lehrgang.

Lehrgangsort: Geschäftsstelle Marburg Im Rudert 13, 35043 Marburg
Lehrgangszeiten: Samstag 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 14:00 Uhr
Teilnahmegebühr: auf Anfrage
Lehrgangstermine: Auf Anfrage