Header_Bauprojekt_Daubringen.jpg Quelle: Planungsbüro Wahle Zinkler GbR, Frankfurt am Main.
Staufenberg-DaubringenStaufenberg-Daubringen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertagesstätten
  3. Staufenberg-Daubringen

Kindertagestätte Staufenberg-Daubringen

Mit der Vertragsunterzeichnung ist Mitte April der Startschuss für ein besonderes Projekt gefallen: Die Stadt Staufenberg und der DRK Kreisverband Marburg-Gießen e.V. besiegelten damit den geplanten Neubau eines multifunktionalen Gebäudes in Daubringen. Auf dem Grundstück in unmittelbarer Nähe zur Kindertagestätte Buchenberg wird ein Gebäude entstehen, das eine Kindertagesstätte, ein Familienzentrum und eine Begegnungsstätte unter einem Dach vereint.

Durch das Projekt werden Synergien geschaffen, von denen alle Beteiligten profitieren können. Das ganzheitliche Freizeit-, Betreuungs- und Beratungskonzept ermöglicht die Kombination der einzelnen Angebote. Das DRK wird Träger der Kindertagesstätte mit Familienzentrum sowie Betreiber der geplanten Praxisräume werden. Dafür werden Stadt und DRK einen Erbbaupachtvertrag abschließen.

Mit den neu entstehenden 4 Kita-Gruppen kann die Stadt Staufenberg die Betreuungssituation vor Ort deutlich verbessern. Ein weiterer Nutzen für die Stadt ist die im Gebäude eingeplante Begegnungsstätte, die im Rahmen der Dorferneuerung seit Jahren angedacht war und nun umgesetzt wird. Diese wird zukünftig durch den Kulturverein „Impuls“ für unterschiedliche Kultur- und Freizeitveranstaltungen genutzt werden. Die Räume kann der Verein für zwölf Jahre mietfrei benutzen. Dafür werden Gelder aus der Dorferneuerung für das Projekt zur Verfügung gestellt. Das Bundesförderungsprogramm für Kindertagesstätten bezuschusst das Projekt ebenfalls mit 640.000 Euro.

Die beteiligten Kooperationspartner bei der Vertragsunterzeichnung im April: Christian Betz (Vorstand des Kreisverbandes), Alexander Mack (Stabsstelle Assistent des Vorstandes), Peter Gefeller (Bürgermeister Staufenberg), Rudolf Herzberger (Stadtparlament Staufenberg), Alexander Schmidt (Vorstandsmitglied Impuls) sowie Lothar Schreyeck (Vorsitzender des Impuls Vereins).

Die Architekten des Planungsbüro Wahle Zinkler haben die Planung des Neubaus übernommen. Auf dem 2.529 Quadratmeter großen Grundstück wird ein drei geschossiges Gebäude entstehen. Das Untergeschoss, das halb in den Hang eingebaut wird, soll überwiegend für den Praxisbereich genutzt werden. Im Erdgeschoss werden die Kita und die Begegnungsstätte untergebracht. Im Obergeschoss sind weitere Räumlichkeiten für die Kita angedacht, darunter ein Bewegungsraum. Während das Untergeschoss in Massivbauweise errichtet werden soll, sind für das Erd- und das Obergeschoss eine Holzrahmenbauweise vorgesehen. Der Spatenstich soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Ende 2019 geplant. Anfang 2020 sollen die Angebote im Multifunktionsbau starten.

Bei Fragen zum Projekt und der KITA können sich Interessierte an kita(at)drk-mittelhessen.de wenden.